Ehrung Veteran

Am 20. Januar 2014 wurde unser Vizepräsident Markus Riedweg an der Delegiertenversammlung des Zentralschweizerischen Jodlerverband ZSJV in Schüpfheim als Veteran geehrt. Das JDQ Bärgbrünneli gratuliert Markus herzlich.

 

 

GV2014

Präsidentenwechsel an der Generalversammlung

Am Samstag, 18. Januar hielt das Jodlerdoppelquartett im Restaurant Rebstock Wolhusen seine 76. Generalversammlung ab. Ab diesem Zeitpunkt steht das JDQ Bärgbrünneli unter neuer Führung.
Die Generalversammlung vom Samstag, geleitet von der Präsidentin Luzia Wermelinger. Sie hielt am Anfang Rückschau auf das vergangene 75 Jahr Jubiläum mit seinen verschiedenen Höhepunkten, wie CD-Taufe und das Jubiläumskonzert in der Katholischen Pfarrkirche in Wolhusen.

CD – Taufe

Am 21. September stand der erste Höhepunkt unseres Jubiläumsjahres bevor. Im bis zum letzten Platz gefüllten Rösslisaal und im Beisein von Hans Aregger, Komponist des Titelliedes unserer neuen CD ( De Läbessinn ), wurde diese freudig getauft und lange gefeiert.

Jubiläumskonzert in der Pfarrkirche

Am 28. September konnten wir in der bis zum letzten Platz gefüllten Pfarrkirche unser Jubiläumskonzert unter bester Führung unseres Direktors Hans Setz durchführen. Es wurde ein voller Erfolg.


Zentralschweizerisches Jodlerfest in Reiden

Die Teilnahme am Zentralschweizerischen Jodlerfest in Reiden, inkl. Teilnahme am Umzug mit einem wunderschönen Wagen, wurde ein voller Erfolg mit einem hervorragenden Ergebnis.

Drei Austritte, ein Eintritt

Mit Paul Infanger, Erich Bucher und Rochus Emmenegger verliessen drei verdiente Mitglieder unseren Verein. Sie wurden mit grossem Applaus verabschiedet. Mit Andrè Christen heissen wir einen brillanten 1. Tenorsänger im Kreise der Bärgbrünneler Herzlich Willkommen.


Präsidentenwechsel

Unter dem Traktandum Wahlen stand ein Führungswechesl bevor. Nach 9 Jahren im Präsidentenamt gab Luzia Wermelinger die Führung weiter. Einstimmig wurde Armin Affentranger in seinem neuen Amt bestätigt. Mit Markus Riedweg wurde auch ein neuer Vizepräsident mit grossem Applaus gewählt. Die andern Vorstandsmitglieder Lisbeth Setz, Kassierin, Ueli Müller, Aktuar, Hugo Limacher, Materialwart/Beisitzer und Direktor Hans Setz wurden einstimmig und mit grossem Applaus wieder gewählt. Die eigentlichen Vereinsgeschäfte liefen reibungslos ab. Nach der Generalversammlung wurden die Partnerinnen und Partner willkommen geheissen. Anschliessend wurde die abtretende Präsidentin mit  einem originellen Geschenk und einer Laudatio vom neuen Präsident Armin Affentranger verabschiedet. Anschliessend liess Pius Schärli mit einer gelungenen Fotopräsentation das vergangene Vereinsjahr nochmals aufleben. Damit leitete er zum gemütlichen Titel über.

Foto ( von links nach rechts )
Ueli Müller ( neues Ehrenmitglied ), Markus Riedweg ( Neu Vizepräsident ),
Alois Bucher ( 46 Jahre Mitglied ), Luzia Wermelinger ( abtretende Präsidentin ),
Hans Bucher ( 40 Jahre Mitglied ), Armin Affentranger ( Neuer Präsident )

 

Ein gerührter Hans Aregger tauft neue CD

Jodeldoppelquartett Bärgbrünneli, Wolhusen stellt dritten Tonträger vor

Getreu dem Motto der neuen CD „Läbessinn“ erfreute und berührte ein abwechslungsreiches Konzert die Herzen der Zuhörenden. Auch Kompositionen des Dirigenten Hans Setz sorgten für eindrückliche Höhepunkte. Am Samstag wird zum Jubiläum ein Benefizkonzert aufgeführt.

Im liebevoll und wunderschön dekorierten Saal der Rössli- ess- kultur begrüssten die Jodlerinnen und Jodler passend mit dem Fellmann- Lied „Grüss Gott“. Mehrere Kostproben von der neuen CD trugen sie mit ihren starken, reinen Stimmen in einem ausgewogenen, harmonischen Chorklang vor. Mit dem „Sunntigs-Jutz“ setzten sie einen Jodel ihres Dirigenten Hans Setz sehr gefühlvoll um. Lisbeth Setz -Wittwer und Luzia Wermelinger-Roos beglückten die Zuhörenden sowohl im Duett, als auch mit Hans Meier im Terzett. Begleitet wurden sie an Stelle des verhinderten Urs Lötscher durch Jörg Bucher. Mit „s’Plange“ sangen die beiden Jodlerinnen sehr einfühlsam und mit froher Ausstrahlung ein zweites vom Dirigenten komponiertes Lied.

 

 Berührender Moment

Obwohl der 83-jährige Komponist Hans Aregger mehr als 100 Lieder geschrieben hat, durfte er zum ersten Mal eine CD taufen. Zuvor hörte er gerührt zu, wie das aus seiner Feder stammende, sehr tiefgründige „De Läbessinn“ seine Uraufführung erlebte. Das sehr eindrücklich vorgetragene Lied berührte nicht nur sein Herz zutiefst: „Ihr habt sehr gefühlvoll, gut verständlich und mit hervorragenden Bass-Stimmen gesungen“, freute er sich sichtlich bewegt über die Umsetzung. Manuela Fölmli bedankte sich im Namen ihres Bruders Walter von der Phonoplay AG für das Produzieren der neuen CD und die gute Zusammenarbeit.
Mit ihrem grossen Talent begeisterten „Suure Moscht & Sirup“, eine einmalige Formation aus der Musikschule Ruswil das Publikum.
Ruhige, harmonische und saubere Klänge liessen Firmin Zihlmann und Urs Schmid vom Alphornduo „Sonnsyte“ Schüpfheim ertönen.
Das Ländlertrio Bucher-Wyss sorgte mit seinen lüpfigen Einlagen für viel Abwechslung und spielte später noch zum Tanz auf.
Meisterhaft, mit viel Spass und Humor führte Anita Rohrer aus Menznau durch den abwechslungsreichen Abend.

Benefizkonzert

Am kommenden Samstag findet um 20.00 Uhr in der Katholischen Kirche, Wolhusen nochmals ein Jubiläumskonzert statt. Neben dem JDQ Bärgbrünneli sind die Säntis-Jodler, Teufen, der JK Heimelig, Buochs, die Nachwuchsjodlerin Tamara Roos aus Romoos, sowie die Kapelle Gebr. Schmid zu hören. Durch den Abend führt Lisbeth Arnold, Kulmerau. Die Türkollekte geht an das Kinderheim Weidmatt Wolhusen. Nach dem Konzert feiern die Jodler mit ihren Gästen im Josefshaus und im Festzelt gemeinsam das 75-jährige Jubiläum.

Bezug - CD

Auf der neuen CD sind ausser dem Ländlertrio Bucher- Wyss sämtliche Formationen, welche am Konzert gespielt haben, zu hören. Die CD kann zum Preis von 28 Franken beim JDQ Bärgbrünneli bezogen werden.

 

Zentralschweizer Jodlerfest Reiden

Die nächsten Höhepunkte stehen bevor


Nachdem das Jodeldoppelquartett(JDQ) Bärgbrünneli Wolhusen am Zentralschweizerischen Jodlerfest in Reiden ein tolles Wettkampf-Ergebnis erzielt hat, stehen bereits die nächsten Höhepunkte des Jubiläumsjahres an. Am 21. September wird die neue CD getauft. Abgerundet werden die75-Jahr-Feierlichkeiten mit einem Jubiläumskonzert am 28. September in der katholischen Kirche Wolhusen. Bereits der Vergangenheit gehört das Zentralschweizerische Jodlerfest in Reiden an. Das JDQ Bärgbrünneli startete am Samstag, 22. Juni, sehr gutvorbereitet durch seinen Dirigenten Hans Setz, zum Liedvortrag in der katholischen Kirche. Mit dem Lied «Alp-abfahrt» von Robert Fellmann durften die Jodlerinnen und Jodler aus Wolhusen vor die Jury und unzählige Zuhörer treten. Für diesen Wettvortrag erhielten sie einen begeisterten Applaus. Mit Freude erfuhren die Sänger am nächsten Tag das Resultat. Die Jury belohnte ihren Vertrag mit der Höchstnote Klasse 1. Das Zentralschweizerische Jodlerfest war für die Mitglieder des JDQ Bärgbrünneli durch und durch ein erfolgreiches, schönes und sehr bewegtes Jodlerfest.

GV2013

Am Samstag, 19. Januar hielt das "Jodlerdoppelquartett Bärgbrünneli Wolhusen"
seine Generalversammlung im Restaurant Krone in Wolhusen ab. Der Verein kann dieses
Jahr sein 75-jähriges Bestehen feiern. Auf das Jubiläum hin hat der Verein eine eigene
Homepage gestaltet. Zwei Höhepunkte im Vereinsjahr werden die CD-Taufe und das
Jubiläumskonzert im September sein. Der Verein verabschiedete Albin Schürmann,
Ehrenmitglied, und durfte gleichzeitig Markus Riedweg und Hans Setz als neue Sänger
begrüssen.


Jubiläumshöhepunkt im September

Die Generalversammlung, geleitet von der Präsidentin Luzia Wermelinger, stand ganz im
Zeichen des 75-Jahr-Jubiläums. Am 22. Mai 1938 gründeten vierzehn sangesbegeisterte
Ornithologen das "Jodlerdoppelquartett Bärgbrünneli". Die Begeisterung ist auch nach 75
Jahren geblieben. Die Mitglieder wollen mit ihrem Gesang Freude bereiten, das Brauchtum und
die Kameradschaft pflegen. Ihr Jubiläumsjahr wird nun auch gebührend gefeiert. Gestartet
wurde bereits letztes Jahr mit der neuen Homepage (www.bärgbrünneli.ch). Jakob Brun,
Aktivmitglied, gestaltete sie mit Können und viel Herzblut. An der GV wurden die Mitglieder auf
das kommende Jubiläumsjahr eingestimmt. Schon sehr freut man sich auf die CD-Taufe,
welche am 21. September stattfindet. Die Mitglieder haben viel Zeit für die Proben und
Aufnahmen investiert und sind stolz auf das Ergebnis. Alle, welche sich als "Gotte" oder "Götti"
mit mindestens hundert Franken beteiligen, sind zur CD-Taufe eingeladen. Ein weiterer
Höhepunkt wird das Jubiläumskonzert am 28. September in der Pfarrkirche Wolhusen sein. Die
Mitglieder dürfen sich auch auf die Teilnahme am Zentralschweizerischen Jodlerfest in Reiden
freuen. Nebst dem gesanglichen Wettkampf wird der Verein auch am Umzug mit einem
eigenen Wagen mitmachen.

 

Auf einen Austritt folgen zwei Eintritte


Albin Schürmann gab nach 47 Aktivjahren seinen Austritt bekannt. In seiner langen
Mitgliedschaft arbeitete er unter anderem als Aktuar und Zeitungsberichterstatter und spielte
viele Jahre im Bärgbrünneli-Theater. Seine Stimme im zweiten Bass wird fehlen. Die
Versammlung bedankte sich mit einem Präsent und herzlichem Applaus für seine grosse
Arbeit. Mit Markus Riedweg als zweiter Jodler und Hans Setz als Direktor konnten zwei
gesangliche Schwergewichte neu in den Verein aufgenommen werden.
Der Vorstand, bestehend aus Luzia Wermelinger, Präsidentin; Rochus Emmenegger,
Vizepräsident; Lisbeth Setz, Kassierin; Ueli Müller, Aktuar; Hugo Limacher,
Materialwart/Beisitzer und Hans Setz, Direktor, wurden einstimmig wiedergewählt. Die
eigentlichen Vereinsgeschäfte liefen reibungslos ab.
Nach der Generalversammlung wurden die Partnerinnen und Partner der Mitglieder
willkommen geheissen. Jakob Brun präsentierte allen die neue Vereins-Homepage und erhielt
viel Applaus für diesen gelungenen Internetauftritt. Mit einer Fotopräsentation liess Pius Schärli
das vergangene Vereinsjahr nochmals aufleben. Damit leitete er zum gemütlichen Teil des
Abends über.